Zwei Wochen nach Einzug des Bubble Tea bei Mc Donalds, besser bei Mc Cafe, zieht die Fastfood-Kette eine positive Bilanz zum Marktstart.

Laut Focus wurden die ambitionierten Erwartung absolut erfüllt. Bekanntermaßen gibt es von Mc Donalds weder Verkaufszahlung noch genaue Umsatz- oder Martanteilsziele, aber offensichtlich ist man mit dem Umsatz bei Bubble Tea sehr zufrieden.

Mc Donalds zufrieden, Kunden auch?

Natürlich hatte Mc Donalds ordentlich die Werbetrommel zur Markteinführung gerührt und dementsprechend war eine ordentliche Nachfrage vorhanden.

Sucht man aber im Internet nach Erfahrungen mit dem Bubble Tea bei Mc Donalds, besteht hier offensichtlich in Sachen Herstellung bzw. Qualität im Vergleich zu herkömmlichen Bubble-Tea-Shops doch ein gehöriger Nachholbedarf.

So vergleicht beispielsweise MuhSchuh den Bubble Tea mit einem einfachen warmen Eistee. Missi von Himmelsblau ist der Tea “viel zu süß” und die “Bubbles plastisch”. St3ffi zieht nach einem ersten Test das Fazit, dass Mc Donalds mit seinen Versuch auf diesen Trend aufzuspringen “kläglich gescheitert” ist. In einem tollen Video hat Chris den Tea getestet, bewertet ihn aber auch als eher fade und würde ihn nicht unbedingt noch einmal kaufen. Synestra hat vielleicht nur die falsche Zusammenstellung erwischt, war mit ihrem Bubble Tea also auch nicht so ganz zufrieden.
Es gibt aber durchaus auch positive Meinungen, so würde die Basilikumtante sich einen Bubble Tea bei Mc Donalds sicher wieder kaufen. Creative-Pink ist sich zumindest noch nicht ganz schlüssig, ob sie ihn gut oder schlecht finden möchte und wird erst andere Läden testen, um ein richtiges Fazit ziehen zu können.

Eure Meinung? Gewinnspiel!

Habt Ihr schon einen Bubble Tea bei Mc Donalds probiert? Hattet Ihr Bobas oder Jellis drin? Wie ist Eure Meinung dazu? Hat er geschmeckt? Zu süß oder zu fad?

Hinterlasst hier ein Kommentar mit Eurer Meinung.

Unter allen bis zum 31.07.2012 eingegangenen Kommentaren verlose ich einen Amazon-Gutschein im Wert von 10 Euro. Der Rechtsweg sowie eine Barauszahlung sind ausgeschlossen.

 


Werbung